Mediale Lügenmärchen

Die Massenmedien sind die noch heute existierenden Wege ins alte Rom, die Sendeanstalten der verlängerte Arm Neros und sämtliche „modernen“ TV-Formate die Gladiatorenkämpfe der Neuzeit – Nichts anderes als Brot und Spiele für die neue, beschleunigte Welt!

Da sind die Nachmittags- „Talkshows“ (der Name ist schon irreführend, wenn man bedenkt, dass die Gäste in den seltensten Fällen überhaupt ihrer eigenen Muttersprache mächtig sind), die dem Bild(zeit)ungsbürger das vermeintliche „Prekariat“ vorführt und ihm zeigt, wie gut es ihm dagegen geht.

Es gibt Schmalspur- „Unterhaltung“ der Marke „Menschen werden vorgeführt“ für Zuschauer, deren Selbstwertgefühl so miserabel ist, dass sie ihre Existenz nur durch Häme ertragen können (etwa Bauer sucht Frau, Beauty and the Nerd etc.).

Es hat Fernsehen für Spanner und Voyeure Marke „Jungelcamp“. Dieses Format dient gleichzeitig Sonderzeichen-Promis dazu, sich über den Ekel für immer und ewig in die Gehirne ihrer Zuschauer fest zu fressen, damit diese sie nie wieder vergessen. Dann müssen sie nämlich nicht mehr in die Kaufhäuser zurück, die ihnen jahrelang als vorläufiges Promimüll-Endlager und Gnadenhof dienten.

Da sind die Schein-Dokus über Schiffe, Kräne, Bagger, Brücken, Landschaften nebst unwichtigen Tätigkeiten von uninteressanten Leuten (auf Schiffen, Kränen, Baggern, Brücken,…) und ähnliche hochbrisante Themen.

Weiterhin gibt es sogenannte „Reportagen“, über „ganz normale Menschen“, die einzig dazu dienen, ganze Gesellschaftsschichten zu diffamieren und schlecht aussehen zu lassen, meistens „Mitten im Leben“ und in sämtlichen denkbaren Alltagssituationen (aber manchmal auf Schiffen, Kränen, Baggern, Brücken,…).

Dann sind da noch die Relikte einer humoresken Dystopie namens „Spaßgesellschaft“, die einstmals wie ein drohender Zwang über uns schwebte, aber dann glücklicherweise bereits früh dem eigenen, miserablen Humor erlag. Wahrscheinlich Tod durch Schenkelklopfen oder am hysterischen Lachen erstickt.

Zum einen die Mitläufer-Comedy-Shows für den Bildungsmittelstand, etwa die Heute-Show, die den Zuschauer lehrt, dass man über politisch unkorrekte Menschen zu lachen hat und dass Konformismus voll lustig sein kann (solange man auf der richtigen Seite steht, natürlich).

Zum anderen die immigrierten Alibi-Comedians, die sich in Klischees und Stereotypen ihrer Landsleute suhlen und uns den ethnischen Hampelmann machen.

Zuletzt die halbdebilen Oberspacken, die wissen, dass Lachen nicht zwingend ein Zeichen von intelligentem Humor sein muss und sich deshalb gleich ganze Stadien mit Einfaltspinseln füllen lassen, um das zu demonstrieren.

Das alles nennen sie hier „Unterhaltung“. Wer es kennt, verwechselt das auch schon mal mit „Untergang“, doch das ist wohl nur eine freudsche Verwechslung. Man könnte meinen, die Menschen in diesem Land seien allesamt strunzdumm und diese Form der „Unterhaltung“ ein Abbild dessen, doch in Wahrheit ist es etwas komplizierter. Denn das alles ist das Ergebnis jahrelanger, einseitiger Indoktrination und des lobbyistischen Wirkens einer menschenfeindlichen, objektivistischen Kaste, der das neoliberale Weltbild aus jeder Pore quillt wie eine widerliche, kapitalistische Akne.

All diese Unterhaltungs-Mutationen, ob falsche Reality Formate, „Lifestyle“-Sendungen oder besagte Pseudo-Dokus werden im Jargon auch schon mal als „Unterschichten-Fernsehen“ bezeichnet, womit die Wertschätzung für diese Zielgruppe sich auch gleich unverhohlen zum Ausdruck gebracht wird. Solche Breitseiten werden in der Regel von denselben Kräften auf das Volk abgefeuert, die auch für den Inhalt dieser Sendungen verantwortlich sind. Daran erkennt man bereits, welche Verachtung dort genau den Menschen entgegengebracht wird, von deren Gebühren sich diese Wichtigtuer ernähren und von deren Gunst sie abhängig sind. Sie halten sich für unantastbar, aber das sind sie nicht. Sie sind nur zu arrogant, weil sie das Volk für dumm halten und sie machen nicht einmal einen Hehl daraus. Sie erklären die Zuschauer zu Idioten, machen dann Inhalte, die dies zu bestätigen scheinen und benutzen diese anschließend als „Beweise“ zur Unterfütterung ihrer beleidigenden Behauptungen. Da bleiben einem beinahe die Worte weg. Ganz nebenbei werden dabei Meinungen manipuliert und so eine Realitätswahrnehmung geschaffen, die vollkommen an der Wahrheit vorbei geht.

Manipulative Inhalte werden in HD gestochen scharf direkt ins Haus übertragen, damit auch niemandem etwas vom Spektakel entgeht und ein jeder seinen persönlichen Haufen gequirlter und auf Hochglanz polierter Scheiße direkt in sein Wohnzimmer erhält – gegen Extrakosten, versteht sich, trotz Werbung. Ist ja schließlich HD! Und lenkt nicht nur aufgrund der bunten Bildchen und des satten 3D-Klangs so gut vom Kern des Pudels ab – von der allgegenwärtigen Einflussnahme.

Geschichtlich gesehen sind Propaganda, Demagogie und  Agitation natürlich nichts Neues, jedoch hat die Ausführung eine nie gekannte Perfektion erreicht und wird quasi öffentlich mit einer unverfrorenen Selbstverständlichkeit gehandhabt, die eine neue Qualität erreicht hat. Unter dem Namen Privatfernsehen hat sich eine regelrechte Verblödungsindustrie gebildet, die ganz gezielt die Werte und Anschauungen der Menschen in ihrem sehr weitreichenden Beeinflussungsbereich, manipuliert und dabei äußerst professionell sowie mit hohem materiellem Aufwand vorgeht. Das Ergebnis ist eine falsche „Wahrheit“, die kaum noch als Solche zu erkennen ist und somit vom unbedarften oder uninformierten Bürger hingenommen wird, solange es keine Gegendarstellungen gibt.

Hier sind jetzt alle gefragt, die sich nicht von der heißen Luft den blick verkleistern lassen, diese Gegendarstellung zu verbreiten und der medialen Dunkelheit der konformistischen Gleichschaltung massiv und mit einleuchtenden Argumenten entgegenzuwirken. Die „öffentliche“ Meinung wird sonst zu einem Märchen aus 1001 Lügen, Halbwahrheiten und Tatsachenverdrehungen, das mit Euphemismen und Neusprech von politischer Korrektheit, strukturellen Privilegien, Vergewaltigungskultur, Gender Mainstreaming, Sozialschmarotzern, Alternativlosigkeit, Wirtschaftskraft und weiteren Wunderdingen erzählt. Ein Grimmiges Märchen und nicht für Kinder geeignet.

Ein illusorisches Gebilde aus verbalisierter Unwahrheit bedroht die allgemeine (Schwarm) Intelligenz und gefährdet die Fähigkeit des Volkes, richtig und falsch, Gut und Böse in diesem Spiel überhaupt noch erkennen zu können. Zum Glück lösen sich in diesem Universum Fakten und Tatsachen nicht einfach durch falsche Behauptungen in Wohlgefallen auf. Hinter diesen fingierten Konstrukten aus Blendwerk und Täuschung verbirgt sich noch immer die Wahrheit und es gibt auch noch immer genügend Menschen, die diese sehen und aussprechen. Das ist wichtig, denn sonst mutiert eine fiktiv verzerrte Alternativwahrheit, durch repetitive und beharrliche Postulierung seitens der Manipulatoren, in den Köpfen der Massen immer mehr zur empfundenen Wahrheit und zementiert sich so langsam im Bewusstsein. Eine sich selbst erfüllende Realität, wenn man so will, weil es desto mehr glauben, je mehr Menschen es sich einreden lassen oder glauben wollen. Bis es schließlich den Tatsachen entspricht. Bereits jetzt erfüllen bestimmte Gruppen die gängigen Klischees, die vor Jahren noch undenkbar gewesen wären – man denke nur an „Kanak“ als sprachliche Identifizierung der Pass-deutschen „Ghetto-Jugend“.

In den Medien verbreiten professionelle Lügner währenddessen weiterhin propagandistisches Gedankengut, um die Massenmeinung zu lenken. In der Regel werden für solche Aussagen von den Sendern sogar Leute eingestellt, die für falsche Aussagen bezahlt, ergo zur Manipulation eingesetzt werden. Vergessen wir auch nicht, dass hier nicht vereinzelte Stimmen ihre eigene Meinung legitim vertreten, sondern Organisationen mit viel Einfluss und Verantwortung Menschen gezielt zu Heuchelei und Unehrlichkeit anstiften.

Das alles findet unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung statt. obwohl hier Menschen beleidigt und Rechte beschnitten werden. Es wird gelogen, diffamiert, unterstellt und die Gefühle ganzer Gesellschafts-Schichten mit Füssen getreten. Ganz besonders von den privaten Medienanstalten. Beleidigungen sind aber strafbar, also Verbrechen und keine Meinungen. Deshalb muss man das auch so sagen, ob es ihnen passt, oder nicht. Paradoxerweise schreien aber gerade die Lügenbarone und Beschmutzer der Meinungsfreiheit am lautesten „Zensur“, wenn jemand seine Meinung öffentlich gegen ihre stellt. Dann bemühen sie plötzlich die Freiheit des Wortes, meinen aber nur die eigene Freiheit und das eigene Wort. Die Redefreiheit kann hier quasi zerstörerisch gegen sich selbst gerichtet werden, weil diese selbst erklärtermaßen auch ihre eigenen Angreifer schützt. Was für eine Perversion. Ein Paradoxon der Perfidie. Man ist fast geneigt an die Existenz des Teufels zu glauben, denn so hinterfotzig und falsch kann doch nur das absolut Böse sein. Oder eben ein neoliberaler Gierhals.

Wer die Freiheit nutzt, um ihr zu schaden, der hat diese nicht verdient. Manipulation ist kein Bestandteil einer freien Meinung, sondern niederträchtiges Ansinnen zum Zwecke der Machtausübung und gehört deshalb nicht in eine aufgeklärte Gesellschaft. Die sogenannte vierte Gewalt darf nicht ein Werkzeug von Willkür und Willenslenkung sein.

Es ist mir besonders wichtig, hier noch einmal ausdrücklich zu betonen, dass ich keine Zensur einfordere, sondern für Aufklärung eintrete. Nicht weniger Information, sondern mehr ist das Ziel. Aufklärung statt Verdummung.

Aber die Freiheit der Rede kann und muss dennoch in erster Linie den Aufrechten gelten und nicht denen, die nur an deren Vernichtung interessiert sind. Diese sollte man zumindest lautstark niederbrüllen (natürlich mit sachlichen Argumenten), wenn sie ihre Lügen postulieren. Dann haben sie wenigstens mal einen Grund, den Begriff Wutbürger zu verwenden. Manipulation macht halt wütend.

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mediale Lügenmärchen

  1. Leider muss ich dir komplett Recht geben.
    Man hofft auf bessere Zeiten (sprich besseres Fernsehen etc.), aber die Wirklichkeit belehrt einen immer wieder eines besseren.
    Gleichstellung (gefühlte 100 Comedy Sendungen der gleichen Art usw.), Pseudoinformationsgequatsche (Jauch, Will etc.) und Co. versprechen nicht nur mehr Profit, sondern begünstigen auch noch die Gleichschaltung der Massen.
    Willkommen in der Matrix!

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.